Direkt zum Inhalt

KÖLNER BEZIRKSVEREIN

VDIni-Club Köln

VDI, Grafiker: Max Fiedler

Willkommen im VDIni-Club Köln

VDIni Club

Wir führen Kinder ab 4 Jahren spielerisch an technische Themen heran – freiwillig, eigenständig und mit viel Spaß an der Sache. Aus gutem Grund: Technik spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle, keiner möchte mehr auf sie verzichten – wie sie funktioniert, wissen jedoch die wenigsten. 

Deshalb möchten wir Sie, die Eltern, Großeltern und Paten unserer VDIni-Club-Fans, dazu ermutigen, mit den Kindern Technik hautnah zu erfahren. Damit die Nachwuchstüftler nicht nur punktuell, sondern regelmäßig Technik erleben können, gibt es bundesweit lokale VDIni-Clubs. Einer davon ist der VDIni-Club in Köln, der mehrfach im Jahr mit tollen Veranstaltungen den Kindern Technik zum Anfassen anbietet. 

Aktuelle Aktivitäten

Rückblick

Führung durch die historische Tuchfabrik Müller in Euskirchen

Am Samstag den 2. April 2022 waren die Jungmitglieder des BV Köln unterwegs in der historischen Tuchfabrik Müller in Euskirchen.

Als sich 1961 die Geschäfte der seit 1894 bestehenden Fabrik verschlechterten, verriegelte der Fabrikant einfach die Tore und ließ die Produktionsstätte stehen – so, wie sie war!

Und genau das durften wir dort erleben. Eine Fabrik mit Maschinenpark, die seit dem letzten Arbeitstag mehr oder weniger nicht mehr berührt wurde.

Einst angetrieben von einem Mühlenrad und später von einer Dampfmaschine, verlaufen durch die ganze Fabrik Antriebswellen und Lederriemen, die die Maschinen und Geräte aus längst vergangener Zeit angetrieben haben.

Von der Wolle bis zum Tuch wurde der gesamte Prozess erläutert und alle dafür notwendigen Maschinen erklärt und vorgeführt. Das war für alle eine spannende Reise in die Zeit der industriellen Revolution und Automatisierung.

 

 

Eine völlig neue Sicht der Dinge – Stadiontour RheinEnergieSTADION

Am 12. März 2022 waren die Jungmitglieder des BV Köln eingeladen sich auf die Spuren ihrer Vorbilder zu begeben. Eine Stadiontour beim 1. FC Köln im RheinEnergieSTADION stand auf dem Programm. An einem sonnig warmen Samstag begann die Führung.

Die Tore zum Stadion wurden geöffnet und gleichermaßen öffneten sich die Augen des jungen Publikums. So hatten sie das Stadion noch nicht gesehen. Menschenleer und trotzdem imposant. Man kann nur erahnen, was hier an einem Spieltag so alles los ist.

Der Stadionführer erläuterte kurz ein paar Worte, bevor es dann direkt in den Bereich ging, in dem nach einem Spiel die Pressekonferenz abgehalten wird. Hier gab es ein paar witzige Anekdoten und alle durften für ein Gruppenfoto posieren.

Danach wurde der komfortable Lounge-Bereich in Augenschein genommen. Auch hier gab es wieder interessantes Wissen aufzuschnappen: Der Zapfhahn in der Lounge wurde von einem Vermessungsingenieur genau auf Höhe der Mittellinie ausgelotet. Vor der Lounge nahmen alle in den bequemen Ledersitzen platz und genossen den Blick auf das Spielfeld.  

Anschließend ging es einige Etagen tiefer.  Dort, wo die Busse der Vereine in den Katakomben ankommen. Hinter einer unscheinbaren Türe kam dann das, worauf alle schon gewartet hatten. Die Kabine des 1. FC Köln. Hier durften sich die Kinder umsehen, wo sich sonst die Profis umziehen, sich auf das Spiel vorbereiten und wo keine Kamera Zutritt hat.

Das Torwandschießen kam natürlich auch nicht zu kurz,  bevor es dann in den Einlaufbereich ging. Hier stellten sich alle wie die echten Profis auf und liefen zur Hymne des 1. FC Köln ins Stadion ein.

Für das echte Spielergefühl musste selbstverständlich noch die Ersatzbank „gedrückt“ werden.

 

 

Wie sieht es aus in Drucker, Toaster und Maus?

Wer schon einmal einen Lagerschaden an einer Waschmaschine erlebt hat, weiß wovon ich spreche. Zuerst ist neben den normalen Betriebsgeräuschen ein leichtes Grummeln zu hören. Nach ein paar weiteren Wäschen wird das Grummeln immer stärker, bis die Waschmaschine so laut ist, dass man sich nebenher nicht mehr unterhalten kann. So ist es auch mit unserer Waschmaschine geschehen.

Aber anstatt sie direkt fachgerecht zu entsorgen, wurden in der Firma und bei Arbeitskollegen sowie bei Familie und Freunden alte Elektrogeräte gesammelt. Die VDInis brachten auch einige Elektrogeräte mit, und so begaben wir uns auf Entdeckungstour.

"Wie sieht es aus in Drucker, Toaster und Maus?" war das Motto. In einigen Geräten dreht und bewegt sich etwas, viele Geräte verrichten ihre Aufgabe mit Hitze, teilweise auch in Verbindung mit Wasser. Magnetismus in verschiedenen Ausführungen ist zu finden, dazu noch Geräte in denen Laserlicht eine Rolle spielt. Einige Geräte lassen sich auch in mehrere der Gruppen einordnen.

Nach dieser kurzen Einführung legten sich die Kinder ins Zeug. Bisher hatten die VDInis immer etwas zusammen gebaut, nun durften sie es im wahrsten Sinne des Wortes richtig krachen lassen. Einige Geräte ließen sich leicht demontieren, bei machen musste gröbere Gewalt angewendet werden, um an das Innere zu gelangen.

Es gab viele Ahs und Oohs, denn die wenigsten hatten schon ein Mal einen Akkuschrauber, eine Tastatur oder eben eine Waschmaschine von innen gesehen. Abschließend wurden die verschiedenen Geräte und ihre Wirkungsweisen erläutert und die VDInis waren um einige Erfahrungen reicher. Alle Geräte wurden selbstverständlich bei den Abfallwirtschaftsbetrieben (AWB) der Stadt Köln ordnungsgemäß und fachgerecht entsorgt.

 

 

Warum und wie dreht sich ein Elektromotor?

Die kleinen Tüftler durften Elektromotoren bauen. Der Tag begann mit ein paar gut verständlichen physikalischen Grundlagen und kleinen Experimenten, warum sich ein Elektromotor überhaupt dreht. Dann ging es auch schon direkt los mit sägen, bohren und biegen, mit wickeln, kleben und schrauben. Jedes Kind durfte den ersten eigenen kleinen Elektromotor bauen und am Ende des Tages nahm jeder sein Werk mit nach Hause. Bei einigen Kindern hatte der Motor kleine Startschwierigkeiten, aber das Problem konnte gelöst werden! Auf den richtig gewickelten Kupferdraht kam es an, um einen funktionstüchtigen Motor zu konstruieren.

Leider konnten keine passenden Veranstaltungen gefunden werden.

B.Eng. Patrick EngelPetra Steuer-Metzger
Ihr Ansprechpartner VDIni-Club VDI Kölner BV

B.Eng. Patrick Engel

Verantwortlicher Jungmitglieder