Direkt zum Inhalt

VDI-Fachbereich

Bionik

Bild: Shutterstock: YP_Studio

VDI-Fachbereich Bionik

Schon Leonardo da Vinci und seine Zeitgenossen beobachteten die Natur, um Ideen für technische Lösungen zu finden. Die Bionik greift dieses Prinzip auf – wenn auch deutlich systematischer – und nimmt sich die Natur zum Vorbild für technische Innovationen. Der VDI-Fachbereich Bionik fördert die Integration bionischer Methoden und Entwicklungen in industrielle Innovationsprozesse.

Das Kernziel der Bionik liegt darin, Lösungen aus der Natur für den Menschen nutzbar zu machen. Sie verbindet Technik mit Biologie und nutzt das „Innovationspotenzial“, das in der natürlichen Umwelt steckt. Zahlreiche Entwicklungen basieren auf natürlichen Vorbildern: stabile Materialverbünde, ausgefeilte Mobilitätsmechanismen, funktionale Bau- und Wohnweisen sowie effiziente Kommunikations- und Informationssysteme.

Forschungsstandort Deutschland: Deutschland ist auf dem Gebiet der Bionik ein international bedeutender Forschungsstandort. Das hohe wissenschaftliche Niveau der deutschen Forschung muss auch zukünftig erhalten bleiben, die internationale Reputation weiter gestärkt werden. Eine wichtige Maßnahme besteht darin, die bionischen Methoden und Entwicklungen stärker in industrielle Innovationsprozesse zu integrieren.

Der VDI-Fachbereich Bionik: Austausch und Nachwuchsförderung

Die zentrale Aufgabe des VDI-Fachbereichs Bionik ist es, den Austausch zwischen Forschung und Industrie zu intensivieren. Seit seiner Einrichtung im März 2007 erarbeitet er Richtlinien, führt Tagungen durch und liefert in Workshops und Seminaren wertvolle Beiträge zur Diskussion. Renommierte Experten aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft arbeiten im VDI-Fachbereich Bionik zudem daran, Methoden in der Bionik zu identifizieren, die sich standardisieren lassen. Zur gezielten Nachwuchsförderung schreibt der VDI-Fachbereich Bionik darüber hinaus alle zwei Jahre den „International Bionic Award“ aus, mit dem hervorragende Dissertationen oder Habilitationen ausgezeichnet werden.

Wichtige Dokumente aus dem Fachbereich Bionik

Richtlinien der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences

Dr. rer.nat. Ljuba Woppowa
Ihre Ansprechpartnerin

Dr. rer.nat. Ljuba Woppowa