Direkt zum Inhalt

Arbeitskreise

Aktuelle Informationen zu den Arbeitskreisen finden Sie in den Chemnitzer Technischen Mitteilungen (CTM) 02/2020

Leitung

Dr.-Ing. Wolfgang Möckel

Der Arbeitskreis Bautechnik steht seit Jahren mit Rat und Tat allen am Bau Beteiligten offen. Das enorme Chancenpotenzial für Bauingenieure durch offene Grenzen und Märkte sowie die Baufehler der vergangenen 15 Jahre übertreffen die vor allem konjunkturell bedingten Klagen der Baufirmen und Handwerker um ein Vielfaches.

Mit dem jährlich stattfindenden Bautechnik-Forum Chemnitz, einer Gemeinschaftsveranstaltung mit der Ingenieur- und Architektenkammer Sachsens und der TU Chemnitz, haben wir eine Traditionsveranstaltung in der Stadt platziert, die seinesgleichen sucht. Weitere Fachveranstaltungen und Exkursionen sorgen für Leben im Arbeitskreis auch über Ländergrenzen hinweg... es bleibt eben die Spur der Steine!

Leitung

Prof. Dr.-Ing. habil. Ralph Riedel

Stellvertretende Leitung

Prof. Dr.-Ing. habil. Christian-Andreas Schumann

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Matthias Thein

Die Konstruktion beeinflusst im Produktentstehungskprozess maßgeblich die Kosten eines Produktes und ist in der Regel auch die Keimzelle von Innovationen. Der Arbeitskreis Entwicklung-Konstruktion-Vertrieb (EKV) verfolgt das Ziel, bei den dort tätigen Ingenieuren die dafür notwenigen Kompetenzen zu stärken und vor allem neue Tendenzen aufzuzeigen. Dazu werden in regelmäßig stattfindenen Veranstaltungen EDV-Werkzeuge und Methoden vorgestellt, mit denen einerseits die Teilevielfalt eingeschränkt und andererseits die Kosten bereits in den frühen Konstruktionsphasen prognostiziert werden können.

Der Arbeitskreis strebt danach, Industrievertreter verstärkt einzubinden, um so den Wissenstransfer in die Praxis zu beschleunigen.

Leitung

Dipl.-Ing. (FH) Dietlind Eberle

Leitung

Dipl.-Ing. Carsten Hornbogen

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Bernd Platzer

Die Arbeitsschwerpunkte des Arbeitskreises GVC sind Wissensverbreitung und Qualifizierung auf den Gebieten:

  • Untersuchung des Verhaltens (Dynamik und Stabilität) von komplexen Anlagen
  • Aussagen zur Anlagensicherheit und Nachhaltigkeit von Verfahren
  • Aufklärung der Zusammenhänge Apparat - Prozess - Produktqualität
  • Enwicklung rohstoff- und energiesparender Prozesse
  • Optimierung von Apparaten und Prozessen der Stoffwandlung (Beispiel s. Abb.: Untersuchung des Einflusses der Beladeeinrichtung auf die Güte der Temperaturschichtung in einem Wärmespeicher mittels numerishcer Simulation, Darstellung kurz nach Beladungsbeginn, Pfeile: Geschwindigkeitsvektoren)
Leitung

Prof. Dr.-Ing. Maik Berger

Der Arbeitskreis stellt sich vor

Die moderne Handhabungs- und Montagetechnik ist ohne innovative Antriebslösungen heute nicht mehr denkbar. Dabei kommen i. A. sehr unterschiedliche Antriebssysteme zum Einsatz – von rein mechanischen bis hin zu sehr elektrisch geprägten Lösungen. Enorme Zuwachsraten findet man bei mechatronischen Systemen. Moderne Handhabungssysteme und Montagekonzepte ebener oder räumlicher Systemstruktur, wie z. B. Pick& Place Automaten, Roboterlinien oder Rundtaktsysteme, sind heute bekannte mechatronische Ausprägungsformen mit einer intelligenten Symbiose von Mechanik, Aktorik, Sensorik und Informatik und somit wichtige Applikationen der allgemeinen Mechanismen- und Antriebstechnik.

Aber auch das Themenfeld der "Elektronischen Kurvenscheiben" bzw. der Gestaltung und Optimierung so genannter "Motion-Control-Systeme" zur Realisierung eines optimalen Bewegungsdesigns für verschiedenartige Bewegungsszenarien spielt eine marktwirtschaftlich zunehmende Rolle.

Ausgehend von diesen Herausforderungen und ausgerichtet auf die Wissensvermittlung und den Wissenstransfer in die Praxis und der damit verbundenen Publikation von Forschungs- und Entwicklungserkenntnissen für das ingenieurtechnische Personal unserer regionalen Industrieunternehmen stellen sich die Schwerpunkte des Arbeitskreises MHT wie folgt dar:

Theoretische und methodische Grundlagen zum Entwurf, der Entwicklung und Auslegung optimaler (mechanischer) Antriebs- und Bewegungssysteme

Optimale Gestaltung und Auslegung von Bauteilen und Baugruppen, Antriebssträngen und deren

Simulation, u.a. durch effiziente Softwaretools (Weiterbildungsangebote)

Neue Lösungskonzepte für Roboterapplikationen, Handhabungsgeräte und Montageanlagen, wie z. B. Greifer, Fügemechanismen, Montagezellen, Kurvenscheiben, Schrittgetrieben für Taktstraßen und Rund-schalttische, usw.

Präsentationen zu Entwicklungstendenzen bzgl. der Antriebe in Be- und Verarbeitungsmaschinen sowie Sonderbauformen, wie z.B. aus dem Umfeld der Textil- und Verpackungsmaschinentechnik .

Leitung

Dr.-Ing. habil. Werner Grahl

VDI Arbeitskreis Part Engineering

Wer heute am internationalen Markt Erfolg haben will, muss immer individuellere Produkte schneller und zu günstigeren Konditionen als der Mitwettbewerber liefern. Vertrieb, Konstruktion, Einkauf und Fertigung werden mit scheinbar unlösbaren Aufgaben und komplexen Fragestellungen konfrontiert.

Welche Wege gibt es, um die Reserven im Produktportfolio, im Teilestamm und in den Prozessen zu erschließen, um Kosten zu senken und Durchlaufzeiten zu verkürzen?

Zu dierser wie auch angrenzenden Fragestellungen will der Arbeitskreis Part Engineering Stellung beziehen, Lösungsansätze und Erfahrungen vorstellen, Anregungen liefern, Verbindungen herstellen und organisiert dazu eine Veranstaltungsreihe.

Leitung

Dr.-Ing. Matthias-Joachim Schumann

Der Arbeitskreis Qualitätsmanagement/Qualitätssicherung ist eine Plattform für Erfahrungsaustausch, Information und Problemdiskussion unter den Fachkollegen im Westsächsischen Bezirksverein Chemnitz des VDI. Für die Arbeitskreistreffen sind u. a. folgende Themenkomplexe vorgesehen:

  • Wie organisiert man Qualität?
  • Fehlermanagement - Der Fehler als Chance
  • Messtechnik - Entwicklungstrends und Schnittstellen zur Fertigungstechnik
  • Prozesskettenorganisation
  • prozessorientiertes Qualitätsmanagement
  • Mitarbeiter-Motivation

In der Arbeit des Arbeitskreises steht dabei eine enge Verbindung von neuen wissenschaftlichen Entwicklungen und betrieblicher Praxis im Mittelpunkt. Dieser Zielstellung trägt die Durchführung der Arbeitskreistreffen in Unternehmen und an Universitäten und Hochschulen Rechnung.

Der Arbeitskreis kooperiert mit der Regionalkreis Chemnitz Qualitätsmanagement der Deutschen Gesellschaft für Qualität e. V. (DGQ). Mit dieser Kooperation wird eine Erweiterung des Angebotes für die Mitglieder angestrebt. Es finden gemeinsame Veranstaltungen statt. Darüber hinaus sind die Arbeitskreisveranstaltungen jeweils für die Mitglieder des anderen Arbeitskreises offen.

Leitung

Rosemarie Schumann

Geschäftsstelle im Solaris Turm, Neefestr. 88, 09116 Chemnitz
Leitung

Dr. Norman Pohl

Leitung

Dr.-Ing. Siegfried Schlott

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Holger Cebulla

Leitung

Dipl.-Ing. (FH) Franz Schubert

Leitung

Dipl.-Ing. Dirk Tannert

Hervorgegangen aus dem im Februar 1952 in Chemnitz gegründeten Arbeitskreis "Härtetechnik und technische Werkstoffe" (späterer Arbeitsausschuss "Härtetechnik" bei der Kammer der Technik) zielt der Arbeitskreis Wärmebehandlung und Werkstofftechnik darauf, den theoretischen und praktischen Kenntnisstand auf diesen Fachgebieten zu vertiefen und zu erweitern.

Dazu finden jährlich 8 bis 10 Fachveranstaltungen, wie Vorträge ausgewiesener Spezialisten, Firmenpräsentationen sowie Fachexkursionen statt.

In Anbetracht der Schlüsselstellung, die die Werkstoffe für die technische Entwicklung und die Umsetzung des technischen Fortschritts einnehmen, sprechen die Veranstaltungen nicht nur Werkstoff- und Wärmebehandlungsfachkräfte an, sondern auch Konstrukteure, Fertigungstechnologen und Interessierte aus der Produktion.

Leitung

Dr.-Ing. Günter Ende