Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Produktion und Logistik > Fachbereiche > FA113 Fachausschuss Biegetechnik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL)
Fachbereich 1 "Produktionstechnik und Fertigungsverfahren"

FA113 - Fachausschuss Biegetechnik

 Ziele

Bildquelle: Lehrstuhl für Umformtechnik, Universität Siegen (Bild: Universität Siegen)
Bildquelle: Lehrstuhl für Umformtechnik, Universität Siegen

Biegeumformverfahren gewinnen in der Industrie, in industriellen Anwendungen und in der Architektur fortlaufend an Bedeutung. Beispielsweise kommen dabei die gefertigten Biegebauteile als Leichtbauelemente sowie im Rohrleitungsbau zum Einsatz. In diesen Fällen ist die Nachfrageerhöhung zum einen auf die steigende Bedeutung der Green-Technologies und zum anderen auf den gestiegenen Bedarf an fossilen Rohstoffen und dem damit verbundenen Transportbedarf zurückzuführen.


Die Einhaltung der geforderten Fertigungstoleranzen, der Festigkeit und Dichtigkeit sind bei immer komplexen Biegekonstruktionen weiterhin unabdingbar. Diese Anforderungen stellen die Maschinenhersteller, die Anwender und die Entwickler als auch die Hersteller von Prüf- und Messtechniken vor stetig steigende Herausforderungen.

 

Der Fachausschuss Biegetechnik beschäftigt sich mit der Standardisierung der Biegeverfahren. Dabei ist es wichtig, die Verfahren ganzheitlich zu betrachten. Dies fängt bei den grundlegenden Maschinenbezeichnungen und den technischen Verfahrensgrenzen an, geht über die Bemaßungsgrundsätze am Bauteil hinaus, bis hin zu den Prüfvorschriften für die Qualitätssicherung.

Vorsitzender des Fachausschusses:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Bernd Engel
Lehrstuhl für Umformtechnik, Universität Siegen