Direkt zum Inhalt

Bezirksgruppen

Mit seinen 3 Bezirksgruppen (Freiburg, Hochrhein-Lörrach und Ortenau) und den Arbeitskreisen bietet der Bezirksverein Schwarzwald ein breites Angebot an Vorträgen, Fachtagungen, Firmenbesichtigungen, Bildungsreisen sowie regionalen und überregionalen Veranstaltungen, zu denen auch Nichtmitglieder eingeladen sind.


Alles wird von ehrenamtlichen Mitgliedern geplant und durchgeführt.

BG Freiburg

Der Verein Deutscher Ingenieure befasst sich bundesweit als Sprecher der Ingenieurinnen und Ingenieure und der Technik mit den Zusammenhängen zwischen technischer und gesellschaftlicher Entwicklung und fördert die Aus- und Weiterbildung sowie die Berufschancen von Ingenieuren durch Stellungnahmen und Verlautbarungen zu technischen und berufspolitischen Themen. Er unterstützt den Ingenieurnachwuchs durch Beratung beim Berufseinstieg, durch die VDI-Praktikantenbörse und eine Vielzahl weiterer Massnahmen.
 

Er sieht seinen Sinn und Zweck in der Pflege der Beziehungen zu den geistigen Kräften anderer Bereiche menschlichen Schaffens, insbesondere der vielfältigen Einflussbereiche der Technik sowie der Förderung des technischen Nachwuchses.

Die Pflege der Gemeinschaftsarbeit zur Förderung des fachlichen Erfahrungsaustausches und des allgemeinen technischen Fortschrittes ist dem VDI ebenso wichtig wie die Mitwirkung im Bildungswesen, insbesondere bei der Ausbildung sowie Fort- und Weiterbildung der Ingenieure, und ihre Förderung in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft.

Dieter Schlegel
Dipl.-Ing. (FH)

Dieter Schlegel

Leiter BG Freiburg
Gabriel Hopmeier

Gabriel Hopmeier

Stellv. Leiter BG Freiburg

BG Hochrhein-Lörrach

und sind seither unter dem neuen Namen VDI Bezirksgruppe Hochrhein-Lörrach im Bezirksverein Schwarzwald präsent und aktiv.

Wir versuche interessante Veranstaltungen bei Firmen und Institutionen zu organisieren. Alle 2 Monate gibt es einen Stammtisch in Lörrach.

Wir sind Partner von Lörrach und beteiligen uns dort bei der Förderung von jungen technisch begabten Menschen.

Besichtigung Kubuk

Der 65 m hohe Kubus(k) der FHNW ist ein Haus der Superlative:
300 Millionen Baukosten, 360'000 Kubikmeter Bauvolumen, Platz für 3'700 Studierende und 680 Mitarbeitende. "harder - better - faster - stronger". 
Prof. Frank Pude wird uns durch das neue Haus führen, in dem 5 Hochschulen Platz gefunden haben. Die Führung wird sowohl die Architektur sowie die wissenschaftlichen Aspekte der Institute beleuchten. Wir sehen unter anderem die Labore und das produktionstechnische Zentrum.

Abschließend lädt uns die FHNW zu einem Apéro ein - mit Blick über das Hochrheintal bis in den Schwarzwald.
Anmeldung bis zum 02.09.2019 erbeten

Ort: Kubuk- Neubau der FHNW, Hofackerstr. 30, CH-4132 Muttenz
Organisation: Prof. Frank Pude, BG Hochrhein-Lörrach

 

https://www.vdi.de/veranstaltungen/detail/kubuk-der-sensationelle-neubau-der-fachhochschule-nordwestschweiz

Heinz-Joachim Bauer
Dipl.-Ing.

Heinz-Joachim Bauer

Leiter der BG Hochrhein-Lörrach
Heinz Ziegler
Dipl.-Ing. (FH)

Heinz Ziegler

Stellv. Leiter BG Hochrhein-Lörrach

BG Ortenau

aus den beiden BG Lahr und Offenburg entstanden und hat rund 850 Mitglieder.

Die neu besetzte BG Ortenau stellt sich am 17.07.2019 mit Ihrer Auftaktveranstaltung vor:

"Die digitale Fabrik" Fabrikplanung mit virtuellen Rundgängen und Laborbesichtigung 

Ort: Hochschule Offenburg - Campus Gengenbach, Brückenhäuser Str. 26, 77723 Gengenbach 

Referent: Prof. Jürgen Köbler, Hochschule Offenburg

 

Im Rahmen dieses interessanten Vortrags von Prof. Jürgen Köbler mit dem Theme "Die digitale Fabrik" möchte sich die neue Leitung der BG Ortenau vorstellen. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Organisation: Dirk Lorich, Leiter BG Ortenau

Auftaktveranstaltung

am 17.07.2019 in der Fachhochschule in Gengenbach

Herr Dipl.Ing. Dirk Lorich stellte in einer 15 minütigen Präsentation sein Team und sich selbst vor. Für die nächsten 12 Monate plant das Team Vorträge und Veranstaltungen um das Thema „Erneuerbare Energien“, „Die intelligente Stadt“, IT-Sicherheit und unter vielem mehr eine Diskussionsrunde als Podiumsdiskussion zum Thema“ Die ethische Verantwortung des Ingenieurs!“. Diese Veranstaltungen sollen Segeln unter dem Motto: „Lassen Sie uns alle gemeinsam mit Technik Menschen begeistern!“. Der neue Leiter betonte dabei, dass alle Ingenieure und dieser Berufsgemeinschaft mit ca. 160.000 Mitgliedern bundesweit das Wissen um und die Begeisterung für die Technik als eine der wichtigsten Ressourcen unseres Landes unbedingt weitergeben mögen. „Wir sind uns der Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen bewußt und wollen besonders den Dialog mit der jungen Generation, den Ingenieuren von morgen!“.

Mit einem brandaktuellen und beeindruckenden Thema zur die digitalen Fabrik, stellte sich Herr Professor Dr.-Ing. Jürgen Köbler als Lehrstuhlinhaber für Fertigungstechnik, Qualitätsmanagement und Fertigungs-und Produktionsplanung dem Auditorium vor. Herr Professor Köbler berichtete über die Simulation von Fertigungsabläufen zur Planung und zur Optimierung von Fertigungsanlagen und Fabriken. In einer beeindruckenden Präsentation vor einer 2 mal dreieinhalb Meter umfassenden Projektionsfläche führte er die Teilnehmer durch eine dreidimensionale virtuelle Fabrik. Die vom Lehrstuhl eingesetzte Software ermöglicht nicht nur die Optimierung und Planung von Abläufen, sondern auch einen virtuellen Rundgang durch die Fabrik, wie sie es vielleicht von einer dreidimensionalen Küchenplanung kennen. Die besichtigte virtuelle Fabrik wurde bereits in die Realität umgesetzt und errichtet.

Die Teilnehmer kamen danach zu einem gemeinsamen Glas und „Häppchen“ zusammen, und tauschten sich rege über den Inhalt des Vortrags aus.

Verabschiedung Martin Pfütze

In Vertretung des Vorstands, verabschiedete Herr Rainer Kätzlmeier, ehemaliger Leiter der BG Lahr und Mitglied des erweiterten Vorstands des BV Schwarzwald, Herrn Martin Pfütze.

Herr Pfütze war von 1995 – 2015 Stellv. Leiter der ehemaligen  BG Lahr. Ab 2018 kommissarischer Leiter der BG Ortenau und ab 1997 – 2019 auch AK-Leiter des Arbeitskreises TGA.
 

Wir danken Herrn Pfütze für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit im BV Schwarzwald sowie seine Unterstützung bei Jugendprojekten, wie auch bei den Science Days.  Im Jahre 2009 erhielt er für seine Verdienste die Ehrenplakette des BV Schwarzwald.

Wir wünschen ihm und seiner Frau für die Zukunft alles Gute.