Direkt zum Inhalt

Hamburger VDI-Preise

Der Hamburger Bezirksverein e.V. im Verein Deutscher Ingenieure (VDI) verleiht jährlich an junge Ingenieurinnen und Ingenieure, die ihr Studium mit einer hervorragenden Master- oder Bachelorarbeit abgeschlossen, haben den Hamburger VDI-Preis. Voraussetzung ist, dass die Arbeit eine erheblich über den Durchschnitt liegende Benotung bekommt.


Die Arbeiten müssen von den einreichenden Hochschulen als auszeichnungswürdig beurteilt werden.
Die Kontaktprofessoren des VDI an den Hochschulen im Einzugsbereich des Hamburger Bezirksvereins schlagen vor, welche Arbeiten in die nähere Auswahl kommen.

 

Ein Auswahlgremium ermittelt dann die Preisträger. Es werden bis zu drei Preise in einer Gesamthöhe von 3.000 Euro vergeben. 

1. Preis    Miriam Exner, B. Sc.         

Absolventin der Technischen Universität Hamburg 
Institut für Biomedizinische Bildgebung
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Sektion für Biomedizinische Bildgebung

für Ihre Bachelorarbeit            
Konstruktion eines anatomischen Modells einer Ratte für die Magnetpartikelbildgebung


2. Preis    Sven Bauer, B. Sc.                     

Absolvent der Technischen Universität Hamburg
Institut für Chemische Reaktionstechnik

für seine Bachelorarbeit
Dimensioning and Design of an NOx Absorber


3. Preis    Christian Kober, M. Sc.                  

Absolvent der Fachhochschule Wedel
Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen

für seine Masterarbeit
Entwicklung eines wettbewerbsfähigen Anbindungskonzepts für eine Leitbau-Drehstabtorsionsfeder in thermoplastischer FVK-Bauweise

1. Preis    Johannes Schmidt B. Sc.                

Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für seine Bachelorarbeit            
Evaluation der unkomprimierten, IP-basierten Signalübertragung bei der Broadcast-Liveproduktion auf Basis von SMPTE ST 2110 anhand eines praktischen Testaufbaus

 

2. Preis    Swantje Plambeck B. Sc.                 

Absolventin der Technischen Universität Hamburg

für ihre Bachelorarbeit
Analyse von Faltungscodes für die Unterwasserkommunikation

 

3. Preis    Henrik Mülverstedt M. Sc.                    

Absolvent der Helmut-Schmidt-Universität
HWI (Hochschulübergreifender Studiengang Wirtschaftsingenieur), gemeinsames Programm der Uni Hamburg, HAW Hamburg und HSU

für seine Masterarbeit
Konzeptionierung und Umsetzung einer digitalen Auftragsdatenerfassung in der Produktion

1. Preis    Lena Viviane Bühre B. Sc.             

Absolventin der Technischen Universität Hamburg

für ihre Bachelorarbeit            
Experimentelle Untersuchung des Aufstiegsverhaltens gasgesättigter Rohöltropfen unter Tiefseebedingungen


2. Preis    Frederik Rogge B. Sc.               

Absolvent der Technischen Universität Hamburg

für seine Bachelorarbeit
Charakterisierung der quantitativen 3D-Rekonstruktion aus Bilddaten eines 4Q-BSE Detektors in einem REM


3. Preis    Felix Gehlhoff M. Sc.                     

Absolvent der Helmut-Schmidt-Universität
HWI (Hochschulübergreifender Studiengang Wirtschaftsingenieur), gemeinsames Programm der Uni Hamburg, HAW Hamburg und HSU

für seine Masterarbeit
Agentenbasierte Kopplung kooperativer Produktionsanlagen auf Industrie-4.0-Marktplätzen

1. Preis: Phillip Rademaker M. Sc.

Absolvent des HWI-Studiengangs der Helmut Schmidt Universität

für seine sehr gut beurteilte Masterarbeit: Methode zur strombedarfsorientierten Dimensionierung von dezentralen Stromerzeugungsanlagen für Gewerbekunden

 

2. Preis: Lando Hoffmann B. Sc.

Absolvent der Technischen Universität Hamburg

für seine sehr gut beurteilte Bacherlorarbeit: Simulation der Delaminationsentstehung in vorgeritztem Faser-Kunststoff-Verbund in der Finite-Elemente-Methode

 

3. Preis: Franz-Friedrich Butz M. Sc.

Absolvent der Helmut Schmidt Universität

für seine sehr gut beurteilte Masterarbeit: Entwicklung und Implementierung von Analysemethoden zum Erfassen von Geschwindigkeitsfeldern mit dem PIV-Verfahren

1. Preis: Sascha Hartig M. Sc.

Absolvent der Helmut Schmidt Universität

für seine sehr gut beurteilte Masterarbeit: Konstruktion und Simulation einer kraftmessenden Vorrichtung zur Optimierung der Regelung eines Fahrwerksprüfstandes

 

1. Preis: Stephan Martin Scheele M. Sc.

Absolvent des HWI-Studiengangs an der Helmut Schmidt Universität

für seine sehr gut beurteilte Masterarbeit: Innovation Roadmap - Technologieorientierte Potentialanalyse der generativen Fertigungsverfahren für den Einsatz in der VIP-Flugzeugausrüstung

 

3. Preis: Henry Bloch M. Sc.

Absolvent des HWI-Studiengangs an der Helmut Schmidt Universität

für seine sehr gut beurteilte Masterarbeit: Anwendung und werkzeugbasierte Umsetzung einer Methodik zum wiederverwendungsbasierten Engineering automatisierter Anlagen

1. Preis: Joshua Graf, B. Sc.

Absolvent der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Bachelorarbeit: Systematische Wertstoffauswahl in der Entwurfsphase am Beispiel eines Schubmaststaplers

 

1. Preis: Matthias Schlüter, B. Sc.

Absolvent der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Bachelorarbeit: Robuste Merkmalsverfolgung in laparoskopischen Videos

 

3. Preis: Jannik Helm, B. Sc.

Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für seine gut beurteilte Bachelorarbeit: Darstellung der technischen sowie normativen Anforderungen im Offshore-Stahlbau am Beispiel eines Jacket-Knotens

1. Preis: Ole Detlefsen, B. Sc.

Absolvent der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Bachelorarbeit: Simulation der Rollbewegung von Schiffen in natürlichem Seegang

 

1. Preis: Charles Wiedenhöfer, B. Sc.

Absolvent der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Bachelorarbeit: Anwendung chemometrischer Methoden zur Konzentrationsbestimmung in Silizium-Mikroreaktoren unter Verwendung der FTIR-Spektroskopie

 

1. Preis: Hauke Ziehm, M. Sc.

Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für seine sehr gut beurteilte Masterarbeit: Entwicklung und Zulassung eines Berechnungsverfahens zur Bestimmung des Gewichtsmoments von Steuerflächen der Boeing 737 Classic Baureihe nach einer Lackerneuerung

1. Preis Leonhard Dahl

Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für seine sehr gut beurteilte Bachelorarbeit
Simuquant: Ein Simulator für Quantenschaltkreise


2. Preis Ken Igeta

Absolvent der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Bachelorarbeit
Bestimmung der Lateralgeschwindigkeit mit einem 24 GHz Radarsensor


2. Preis Johanna Bätz

Absolventin der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für ihre sehr gut beurteilte Bachelorarbeit
Festigkeitsanalyse der Konusverbindung zwischen Gelenkkopf- und Hals in Hüftimplantaten

B. Sc. Cornelia Bettels, „Sensivitätsanalyse der Belastung einer Radsatzwelle bei der Bogenfahrt eines U-Bahn-Zuges der Hamburger Hochbahn“, Nord¬akademie Elmshorn

B. Sc. Sandra Duncker, „Experimentelle Validierung von Strömungssimula¬tionen eines Rührfermenters der Biotechnologie“, TUHH

Dipl.-Ing. Christian Schoermer, „Konstruktion und Automatisierung eines Rad¬mess¬platzes für ABS mit Encodern verschiedener Automobil-Hersteller“, HAW Hamburg.

Universitäten

1. Preis   Dipl.-Ing. Jannis Kranz
Absolvent der Technische Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Systematischer Leichtbau von Funktionsbauteilen der Luftfahrttechnik mittels Struktur-optimierung und Lasergenerieren


2. Preis   Dipl.-Ing. Stefan Unterschütz
Absolvent der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Modell zur Fehlerinjektion für die Simulation von selbststabilisierenden Algorithmen


Fachhochschulen

1. Preis   Dipl.-Ing. Claudia Juliane Schirrow
Absolventin der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für ihre sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Untersuchung der Lärmerzeugung an einem speziellen Kabinenluftauslass in Hinblick auf ausgewählte, charakteristische, innere Geometrieparameter


2. Preis   Dipl.-Ing. Sarah Kristin Fuhrmann
Absolventin  der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für ihre sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Experimentelle Ermittlung der Grundeigenschaften von unterschiedlichen Dämpferölen am Dämpferprüfstand

Universitäten

1. Preis   Dipl.-Ing. Carsten Seybold
Absolvent der Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Methodische Entwicklung eines Last-Trennschalters mit neuer Schließfunktion einschließ-lich der Erstellung fertigungsrelevanter Unterlagen
Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Frank Mantwill, HSU

2. Preis   Dipl.-Ing. Roland Engberg
Absolvent der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Modellierung der Partialkondensation von CO2 aus CO2-reichen Rauchgasen


Fachhochschulen

1. Preis   Dipl.-Ing. Mirko Nikolay Neumann
Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Experimentelle Untersuchung des Interaktionsverhaltens elastischer Wellen mit Struktur-fehlern in dünnwandigen Strukturbauteilen
Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Michael Plenge, HAW Hamburg

2. Preis   Dipl.-Ing. Philipp Degenhardt
Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Untersuchung der Wärmeverluste in Hochleistungsflachkollektoren mit selektiv beschich-teter Doppelverglasung.

Universitäten

1. Preis   Dipl.-Ing. Dennis Doberstein
Absolvent der Technischen Universität Hamburg-Harburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Konzeptentwurf und Analyse elektromechanischer Systemfunktionen eines Fahrwerks
Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Frank Thielecke, TUHH


2. Preis   Dipl.-Ing. Nils Moser  
Absolvent der Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Numerische Strömungsuntersuchung von meridianprofilierten Leitgittern

 

Fachhochschulen

1. Preis   Dipl.-Ing. Tram Anh Pham
Absolventin der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für ihre sehr gut beurteilte Diplomarbeit
FE-Berechnung und Beanspruchungsanalyse des Elastomers an einem Luftfederbalg – Automatismen und Verifikation
Laudatio: Thorsten Brüger, Leiter Berechnung Prüfung, Fa. Vibracoustic GmbH, Hamburg

 

2. Preis   Dipl.-Ing. Torsten Callies  
Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Tauglichkeitsuntersuchung des optischen Schweißnahtinspektionssystems VIROwski für die Anwendung am PKW-Strukturmodul Cockpitträger unter Instrumententafel aus Aluminium

 

2. Preis   Dipl.-Ing. Tobias Froeske  
Absolvent der Nordakademie Hochschule für Wirtschaft

für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit
Beitrag zur Entwicklung eines Konzeptes für eine Automatisierung einer Produktionslinie der Autoliv B.V. & Co. KG für den Retraktor R30 und optimierende Analyse des technisch-wirtschaftlichen Nutzens bei Vergleich mit dem bestehenden Konzept der manuellen Linie

Universitäten

1. Dipl.-Ing. Marcel Pfützner Absolvent der Helmut-Schmidt-Universität für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit "Entwicklung von Prüfkonzept und Prüfstand für eine neuartige Fräsvorrichtung" Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Frank Mantwill, HSU 

 

Hochschulen

1. 

Dipl.-Ing. Sebastian Honrath Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit "Entwicklung und Simulation von Regelstrategien zur Komfortoptimierung von Luftfeder-Dämpfer-Systemen" Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Volker Ahrens, HAW Hamburg

 
2. 

 

Dipl.-Ing. Philipp Samalecos Absolvent der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg für seine sehr gut beurteilte Diplomarbeit Erprobung von axialen Vorlaufrädern (Inducern) für Kreiselpumpen

Universitäten

1.Dipl.-Ing. Rainer Wenzel „Theoretische (FEM) und experimentelle Untersuchung zum Aufweiten dünnwandiger zylindrischer Hohlkörper durch Innenhochdruckumformen" Helmut Schmidt Universität Universität der Bundeswehr Hamburg 
2. 

 

Dipl.-Ing. Friedrich Wirz „Temperaturverteilung in Propellerwellenlagern" Technische Universität Hamburg-Harburg

 

 

Hochschulen

1. Dipl.-Ing. Jörn Sellentin „Ein zeitgesteuertes, verteiltes SW-Konzept implementiert auf FlexRay-Komponenten für ein fahrerloses Transportsystem“ Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Universitäten

1. 

Dipl.-Ing. Christoph Döring "Optimierung der Empfindlichkeit eines kapazitiven Feuchtesensors" Technische Universität Hamburg-Harburg
Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Hermann Singer, Institut für Theoretische Elektrotechnik

 
1. 

 

Dipl.-Ing. Marcel Waßmer "Physikalische Modellierung der Tropfenbildung in einem DOD Druckkopf" Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg
Laudatio: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Krüger, FB Maschinenbau, Institut für Automatisierungstechnik

 

 

Hochschulen

1. 

Dipl.-Ing. Jörg Meister "Auswahl und Einsatz eines dynamischen und interaktiven Dateiformats zur Unterstützung der elektronischen Kabelbaumfertigung" FH Wedel
Laudatio: Prof. Dr. Wolfgang Ülzmann, FB Medieninformatik

 
2. 

 

Dipl.-Ing. Karen Claus "Untersuchung von Straßendaten des Mobilen Straßenerfassungsystems MoSES auf die Eignung für Fahrerassistenzsysteme" Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

 
2. 

 

Dipl.-Ing. Michael Postels "Analytische Untersuchungen zur Dynamik an einem blattfedergeführten Kurbeltrieb" Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Universitäten

1. Jens Schmidt, TUHH, AB Verfahrenstechnik I, "Implementierung von Hydrozyklonmodellen in Systeme zur computergestützten Berechnung komplexer Feststoffprozesse" 
2. 

 

Oliver Hartung, Universität der Bundeswehr, Institut für Kraftfahrwesen und Kolbenmaschinen, "Querdynamik auf der Straße für das Simulationsprogramm ORIS – Modellauswahl, Programmierung und Validierung"

 

 

Hochschulen

1. Michael Riepen, Fachhochschule Wedel, "Implementierung eines Algorithmus zur Echtzeit-Analyse der Tiefeninformation von stereoskopischen Bildern von VHDL und Abbildung auf ein FPGA" 
2. 

 

Henning Bendfeldt, Fachhochschule Hamburg, FB Maschinenbau und Produktion, "Einsatz künstlicher neuronaler Netze zur Prozessoptimierung beim Innenhochdruckfügen von Nockenwellen"

Universitäten

1. Carsten Krug, TUHH,"Auswirkungen von Systemfehlfunktionen auf die Flugzeuglängsbewegung bei automatischen Landungen" 
2.

 

Stephan Krügler, Universität der Bundeswehr, FB Maschinenbau,"Analyse und Visualisierung der dreidimensionalen Strömung im Knetbereich eines Doppelschneckenextruders"

 

 

Hochschulen

1. Olaf Lüdemann, HAW, FB Fahrzeugtechnik,"Umsetzung eines Benchmark-Prozesses als Instrument der kundenorientierten
Produktentwicklung (QFD) für PKW-Feststellbremsen"
 
2.

 

Holm Bestmann, HAW, "Entwicklung und Konstruktion einer
Komponente zur Beheizung und Aufteilung eines Kunststoff-
schmelzestromes"

Universitäten

1. PreisJens Franzen, TUHH, FB Verfahrenstechnischer Apparatebau,
"Experimentelle Optimierung eines Wärmespeichers auf Metallhydridbasis"
 
2.

 

Theodor Wassilou, TUHH, FB Mechanik I,"Modelling, Simulation and Optimization of a Leg Prothesis with a Polycentric Hinge"

 

 

Hochschulen

1. Michael Alarcon Bach, HAW, FB Maschinenbau und Produktion, "Online Monitoring of the Internal Surface Reoughness in Drilling Operations" 
2. 

 

Ole Lange, FH Wedel, FB Technische Informatik, "Konzeption Entwurf und Realisierung eines erweiterbaren portierbaren Script-Interpreter-Systems"

Universitäten

1. Dipl.-Ing. Thorsten Uelzen
Mikrofluidiksystem auf Basis von elektrochemisch schaltbaren SAMs (SAM-Self Assembled Monolayers)
Technische Universität Hamburg-Harburg, FB Mikrosystemtechnik
Die Laudatio hält Prof. Dr.-Ing. habil J. Müller
 
2. 

 

Dipl.-Ing. Hagen Ruppelt
Untersuchung zum Einfluss der Variation von Werkzeug-Stegradien auf den Beulstrukturierungsprozess mit Hilfe der FEM
Universität der Bundeswehr, Laboratorium Fertigungstechnik

 

 

Hochschulen

1. Dipl.-Ing. Florian Großmann
Charakterisierung der laserinduzierten Fluoreszenz (LIF) optischer Komponenten
Fachhochschule Wedel
Die Laudatio hält Prof. Dr. Iven Pockrand
 
2. 

 

Dipl.-Ing. Marc Asmussen
Naturnahe Umgestaltung der Stellau mit bautechnischem Schwerpunkt im Bereich des Rahlstedter Freibads
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, FB Bauingenieurwesen

Universitäten

1.Dipl.-Ing. Susanna Voges
Mathematische Modellierung des Röstvorgangs in Kaffeebohnen
Technische Universität Hamburg-Harburg, AB Thermische Verfahrenstechnik
Die Laudatio hält Prof. Dr.-Ing. Rudolf Eggers
 
2. 

 

Dipl.-Ing. Sebastian Frie
Thermodynamische und ökonomische Untersuchungen mittels Wärmekreislaufmodellierung für ein Steinkohlekraftwerk mit Oxyfuelprozess
Technische Universität Hamburg-Harburg, AB Wärmekraftanlagen und Schiffsmaschinen

 

 

Hochschulen

1. Dipl.-Ing. Christian Hofmann
Entwicklung eines Schweißautomaten
Fachhochschule Nordostniedersachsen, FB Automatisierungstechnik
Die Laudatio hält Prof. Dr.-Ing. Philipp Odensass
 
2. 

 

Dipl.-Ing. Georg Ungemach
Topologie- und Formoptimierung des Wellenkörperdesigns eines Gurtbandretraktors
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, FB Maschinenbau und Produktion

Universitäten

1. Dipl.-Ing. Malte Wichmann "Herstellung von "Doublewall" Carbon Nanotube/Epoxidhar-Composites unter Verwendung eines neuartigen Dispergier-verfahrens und Evaluierung deren mechanischer Eigenschaften"
Technische Universität Hamburg-Harburg, AB Kunststoffe und Verbundwerkstoffe, Laudatio: Prof. Dr.-Ing. Karl Schulte
 
2. 

 

Dipl.-Ing. Marco Doms "Treibmittel-Hochvakuum-pumpe in Mikrosystemtechnik" Technische Universität Hamburg-Harburg, AB
Mikrosystemtechnik

 

 

Hochschulen

1. Dipl.-Ing. Christian Wedekind "Konzeptstudie eines Blatt-verstellsystem für Windenergieanlagen der Multimegawattklasse" Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, FB Maschinenbau und Produktion, Laudatio: Dipl.-Ing. Joachim Nitzpon 
2. 

 

Dipl.-Ing. Inga Schröder "Reduction of Production Downtime in the Automative Industry" Universität Lüneburg, FB Automatisierungstechnik.

Professor Dr. Werner Petersen-Preis der Technik

Mit Beginn des Jahres 2003 können sich Hamburger Diplomarbeiten auch um den Professor Dr. Werner Petersen-Preis der Technik bewerben. Die Werner Petersen-Stiftung mit Sitz in Schleswig-Holstein hat ursprünglich nur Bewerbungen von Schleswig-holsteinischen Diplomarbeiten angenommen. Mit der Neustrukturierung des VDE ist eine Absprache zwischen dem Hamburger VDI und der Werner Petersen-Stiftung dahin gehend getroffen worden, dass Hamburger Diplomarbeiten sich auch bei der Werner Petersen-Stiftung bewerben können. Allerdings können die Arbeiten entweder beim VDI oder bei der Werner Petersen-Stiftung eingereicht werden. Eine Doppelbewerbung ist ausdrücklich ausgeschlossen.