Direkt zum Inhalt

Frauen im Ingenieurberuf (fib)

Leitung fib in Hannover

Dipl.-Ing. Caecilie von Teichman

Telefon: +49 (0) 511 132 236 96
E-Mail:   c.vteichman@dreiconsulting.com

Leitung Arbeitsgruppe fib in der Bezirksgruppe Göttingen

Dr. rer. nat. Saeedeh Aliaskarisohi

Telefon: +49 (0) 176 55403061
E-Mail:   fib-goettingen@vdi.de 

s. auch: VDI Bezirksgruppe Göttingen

Der Arbeitskreis "Frauen im Ingenieurberuf" möchte in erster Linie ein Forum für den Austausch von Erfahrungen von Frauen in technischen Berufsfeldern sein, da sich diese meist nach wie vor in einer Minderheit befinden. 

Weiterhin hat es sich der Arbeitskreis zur Aufgabe gemacht:

  • Ein Netzwerk zum Erfahrungs- und Informationsaustausch für Frauen zu bilden sowie den Erfahrungsaustausch zwischen Studentinnen und berufstätigen Frauen zu ermöglichen
  • Mädchen und Frauen für einen technischen Beruf zu motivieren
  • Auf die Chancengleichheit von Männern und Frauen in technischen Berufen hinzuwirken
  • Vortragsveranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen (z.B. Verhandlungsführung, Geldanlagen etc.) anzubieten, wobei meist ein Focus auf "weibliche Sicht- bzw. Verhaltensweisen" gesetzt wird.

Einladung zur Tagung “Engineering Diversity – Vielfalt als Mehrwert gestalten” am 14. Mai 2019

Dem VDI, der RWTH Aachen und der Stiftung Mercator ist die chancengerechte Nachwuchsförderung in den Ingenieurwissenschaften ein wichtiges Anliegen. Daher laden sie am 14. Mai 2019 in Aachen zu der Tagung „Engineering Diversity – Vielfalt als Mehrwert gestalten“ ein, um sich zu Vielfalt in der Ingenieurausbildung auszutauschen und von- und miteinander zu lernen.

Vielfalt ist Mehrwert. Im Rahmen der Tagung wird diskutiert, wie Heterogenität zu tragfähigeren Ergebnissen führt und wie dafür notwendige Rahmenbedingungen gestaltet werden können. Im Rahmen der Veranstaltung werden innovative Projekte, kreative Ideen, gewinnbringende Lehr- und Lernformate u.v.m. vorgestellt, die die Steigerung der Anzahl von Studienanfängern sowie die Erhöhung des Studienerfolgs von Studierenden diverser Herkunft und somit die Chancengerechtigkeit in Lehre und Forschung fördern. Zentral ist der Ansatz, Heterogenität als Vorteil und Chance zu betrachten.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Diversity-Dimensionen soziale Herkunft, ethnische Herkunft sowie Ausbildung/Disziplinarität, ist aber nicht auf diese begrenzt. Die Veranstaltung soll allen Teilnehmenden Anregungen und Anstöße geben, Ideen und Konzepte für die eigene Hochschule zu entwickeln. Zielgruppen der Veranstaltung sind Lehrende und Forschende sowie Studierende und Absolvierende aus ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fakultäten sowie Funktionsträger der Hochschulen.

Schwerpunktthemen:

  •  Interdisziplinär Lehren, Forschen und/oder Arbeiten
  •  Interkulturalität und soziale Vielfalt in den Ingenieurwissenschaften
  •  Costs & Benefits von Diversity
  •  Erfolgreiche Gestaltung von Vielfalt

Programm und Anmeldung:

Melden Sie sich unter folgendem Link zur Tagung an: Anmeldung Tagung Engineering Diversity 

Das Programm finden Sie im PDF (im Anhang).

Ihre Ansprechpartnerin im VDI:

Tina Schaafs

Telefon: +49 211 6214463
E-Mail: enabling@vdi.de