Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Bauen und Gebäudetechnik > Bautechnik > Richtlinien > VDI 6210
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Fachbereich Bautechnik

Richtlinienreihe VDI 6210 "Abbruch von baulichen und technischen Anlagen"

Richtlinie VDI 6210 "Abbruch von baulichen und technischen Anlagen" (Bild: Pixelio; Fotograf: Thomas Max Müller)
Richtlinie VDI 6210 "Abbruch von baulichen und technischen Anlagen" (Bild: Pixelio; Fotograf: Thomas Max Müller)

Die Richtlinie VDI 6210 bestimmt für alle Beteiligten die Verfahren und Beurteilungsgrundlagen für die Planung und Durchführung des Abbruchs/Rückbaus von Bauwerken und technischen Anlagen. Sie gilt für Abbrucharbeiten ortsfester und ortsveränderlicher baulicher sowie technischer Anlagen.


Die Richtlinie beschreibt das Planen, Durchführen und Nachbereiten solcher Arbeiten sowie das Gewinnen, Bereitstellen, (Zwischen-)Lagern, Behandeln und Umschlagen der dabei anfallenden Materialien und Abfälle. Sie umfasst nicht die Anforderungen, die an die anfallenden Materialien für ihre Wiederverwendung und die an Abfälle für deren Verwertung oder Beseitigung gestellt werden.

 

Während VDI 6210 Blatt 1 sich mit den bautechnischen Aspekten und den Aufgaben der Beteiligten befasst, betrachtet VDI 3810 Blatt 7 das Thema „Abbruch“ aus der Sicht des Betreibers und ordnet den Abbruch in eine Lebenszyklusbetrachtung ein.

Schlagworte zu dieser Richtlinie:

Abbruch, Abriss, Bauarbeit, Bauausführung, Baustelle, Bauwerk, Begriffe, Definition, Fachkunde, Gefährdung, Genehmigung, Leistungsbeschreibung, Nacharbeit, Planung, Qualitätssicherung, Rückbau, technische Anlage, Vorbereitung
 

Weitere Informationen und Ansprechpartner zur Richtlinie VDI 6210 "Abbruch von baulichen und technischen Anlagen".

(Bild: VDI)

Ihr Ansprechpartner zur VDI 6210:

Fachbereich Bautechnik
Dipl.-Ing. (FH) Frank Jansen

Telefon: +49 211 6214-313
Telefax: +49 211 6214-97313
E-Mail: jansen_f@vdi.de