Direkt zum Inhalt

VDI-Gesellschaft

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Bild: Shutterstock: Jenson

VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Die VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik (FVT) bietet Ingenieuren unterschiedlichster Fachrichtungen rund um die Verkehrsträger Straße, Schiene, Luft und Wasser eine fachliche Heimat. Sie befasst sich mit Aspekten rund um Mensch und Mobilität sowie Transportmittel und Infrastruktur.

Als einer der ältesten Zusammenschlüsse wurde die VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik bereits 1904 als Automobiltechnische Gesellschaft (ATG) gegründet. Lag der Schwerpunkt ursprünglich in Straßenfahrzeugen, befassen sich Ingenieure der FVT heute mit allen Aspekten rund um die Mobilität: auf der Straße, der Schiene, in der Luft und im Wasser.

Fachliche Impulse rund um die Mobilität

Ingenieure der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik kooperieren mit Kollegen innerhalb und außerhalb des VDI e.V. Sie stärken die Wahrnehmung des Ingenieurberufs und tragen zur Wahrnehmung des Vereins als technisch-wissenschaftlichem Meinungsführer bei.

Kontakte bestehen sowohl zur Fachwelt als auch zur Politik und zur Gesellschaft. Dazu tragen hochkarätige Veranstaltungen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene unter Federführung der FVT bei. In Positionierungen und Fachartikeln beziehen Experten zu unterschiedlichen Aspekten rund um die Mobilität Stellung. Sie beteiligen sich an der internationalen technischen Regelsetzung und setzen nationale Standards mit der Erstellung der VDI-Richtlinien.

Nachwuchsarbeit

Nachwuchsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der VDI-FVT. So unterstützt die FVT den technischen Nachwuchs beim Konstruktionswettbewerb "Formula Student." In Deutschland hat sie das Event ins Leben gerufen und ist dort bis heute sein ideeler Träger. Sie führt das VDI-Racing-Camp OWL am Bilster Berg als Vorbereitungsmöglichkeit für die Studierenden durch.

Darüber hinaus unterstützt die FVT als Schirmherr den Carolo-Cup in Braunschweig, einem Wettbewerb automatisierter Modellfahrzeuge im Maßstab 1:10.

Ganz neu engagiert sich die FVT beim Wettbewerb Mobility goes Additive – The VDI Students Competition​​​​​​​ im Bereich der Nachwuchsförderung beim 3-D-Druck in der Mobilitätsbranche.

Richtlinien der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Dipl.-Ing. Christof Kerkhoff
Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Christof Kerkhoff

Geschäftsführer der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik